Beste Heimkinoanlage 2021 – Welches System ist das Richtige?

Das klassische Kinogefühl mit einer riesigen Leinwand und glasklaren Geräuschen aus allen Richtungen ist längst nicht mehr nur außer Haus zu finden. Lange Zeit waren Profigeräte ausschließlich den kommerziellen Filmtheatern vorbehalten und der normale Filmfan musste sich mit einem 16:9 Röhren-Fernseher und dessen integrierten Lautsprecher begnügen. Heutzutage kommen sogenannte Heimkinosysteme zum Einsatz, die neben einer großen Leinwand oder TV-Gerät einen ausgezeichneten Ton mit Surround-Soundsystem mitliefern. Anders als bei einem klassischen Fernseher besteht das System aus mehreren Komponenten, die zusammen eine Kinoatmosphäre erzeugen sollen.

Doch als bestes Heimkinosystem werden viele Hersteller Ihr Produkt betiteln. Wie findet sich die beste Heimkinoanlage und worauf solltest Du achten?

Du willst die größten Blockbuster wie im Kino erleben? Erfahre hier, worauf es ankommt!

Beste Heimkinoanlage; Bestes Heimkinosystem Illustration
Füße hoch und Film ab – die beste Heimkinoanlage für den größten Komfort

Inhalt

Begriffsübersicht

Surround-Sound

Mit Surround-Sound wird die Technologie bezeichnet, die den Ton von Filmen, Videos oder Musik so um den Hörer im Raum verteilt, dass eine realitätsnahe Geräuschkulisse entsteht. Ein Geräusch, das im echten Leben hinter Dir stattfindet, wird dabei ebenfalls in den Lautsprecherboxen hinter Dir wiedergegeben. Bei normalen Lautsprechern mit Stereo-Funktion kommen die Geräusche ausschließlich und einseitig aus deren Richtung. Der Surround-Sound wurde ursprünglich in der Kinowelt durch die Vorreiter des Unternehmens „Dolby“ etabliert – daher auch der Begriff Dolby Surround-Sound.

5.1. / 6.1 / 7.1 / 7.2

Diese Angaben finden sich im Zusammenhang mit Surround-Sound-Systemen und geben an, wie viele Lautsprecherkomponenten vorhanden sind. Die erste Zahl gibt an, wie viele Lautsprecher vorhanden sind, während die Ziffer nach dem Punkt die Anzahl der Subwoofer (Basslautsprecher) festhält.

Virtual Surround

Mit dieser Technologie soll die Geräuschkulisse des Surround-Sounds virtuell erzeugt werden. Dabei genügen lediglich zwei Stereo-Lautsprecher. Mittels des Virtual Surround-Sounds wird ein räumlicher Klang erzeugt, der psychoakustische Reaktionen des Gehirns nutzt. Dem Hörer wird somit „vorgespielt“, die Geräusche würden aus unterschiedlichen Richtungen kommen. Dennoch bleibt das virtuelle Klangbild stets hinter dem echten Surround-Sound.

Denon Home Soundbar virtueller Sound Heimkinoanlage Heimkinosysytem
Eine der besten Soundbars mit virtuellem Surround ist die Heimkino Soundbar von Denon - Produktbild von Amazon*

Bestes Heimkinosystem: Wie ist die Funktionsweise?

Zusätzlich zu einem hochwertigen und großflächigen Fernseher oder gar einer TV-Leinwand mit einem Beamer, bringt die Klangwiedergabe eines Heimkinosystems das Kino in die eigenen vier Wände.

Das Audio-Heimkinosystem setzt sich aus standardmäßig 6 Komponenten zusammen. Neben einem Subwoofer gibt es 5 Lautsprecher, die so im Raum angeordnet werden, dass ein ausgezeichneter Raumklang entsteht. Neuere Systeme wie das 6.1, 7.1 oder 7.2 bieten sogar zusätzliche Lautsprecher und Subwoofer, um noch mehr Klangquellen zu positionieren. Zwei der Lautsprecher sind die sogenannten Frontlautsprecher und geben den Stereo-Sound wieder. Diese stehen in der Regel neben der Leinwand oder dem Fernseher, sodass Du als Zuschauer frontal darauf blickst.

Ein weiterer Lautsprecher bildet das Zentrum des Klangs – der Centerlautsprecher. Dieser findet sich für gewöhnlich mittig in der Nähe vom Fernseher. Zumeist werden über diese Klangquelle die Filmdialoge wiedergegeben. Zu guter Letzt werden die zwei Backlautsprecher hinter dem Zuschauer platziert, sodass dieser den Raumklang mit Geräuschen „von hinten“ vollendet. Im Basslautsprecher werden zusätzlich die tiefen Töne wiedergegeben.

Canton Movie 135 Heimkinosystem (100/120 Watt) weiss (Set)*
  • Nenn-/Musikbelastbarkeit: Front/Center 100Watt, Subwoofer 120 Watt
  • Übertragungsbereich: Front/Center/Surround 120 … 25.000 Hz, Subwoofer 33 … 140 Hz
  • Übergangsfrequenz: Front/Center/Surround 5.000 Hz, Subwoofer 80 … 140 Hz (regelbar)

Beste Heimkinoanlage: 5.1, 6.1, 7.1 oder 7.2?

Bis heute ist das Dolby 5.1 System in den meisten Kinos Standard. Dennoch bieten Hersteller von Heimkinoanlagen höherwertige Systeme mit weiteren Audiokomponenten an.

6.1 System

Das 6.1 System ergänzt das altbewähre Surround-Sound-System um einen weiteren Lautsprecher, welcher sich in mittig hinter dem Zuschauer befindet. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem „Back-Surround-Lautsprecher“ oder einfach „Back-Center“. Dabei wird der sechste (und auch siebte Kanal bei 7.1) „virtuell“ im AV-Receiver (Wiedergabegerät) erzeugt. Genauer gesagt, wird dieser Vorgang als „Post-Processing“ betitelt.

7.1 System

Im 7.1 Surround-System befindet sich nicht nur ein Lautsprecher zentral hinter dem Hörer – sondern gleich zwei Back-Surrounds, die links-zentral und rechts-zentral positioniert werden.

7.2 System

Für die ultimativen Technikfreaks und Heimkinofans bleibt nur noch eine Steigerung: 7.2. Hierbei wird das vorhandene System, um einen zweiten Subwoofer (Basslautsprecher) erweitert. Diese Subwoofer werden asymmetrisch im Raum positioniert, sodass die tiefen Frequenzen frei entfaltet werden können. Bei der Anordnung ist es besonders wichtig, dass die Frequenzen des einen Subwoofers nicht durch die Frequenzen des anderen Basslautsprechers reflektiert werden, andernfalls könnten „stehende Frequenzen“ entstehen und der Sound würde sich gegenseitig aufheben. Dieses System wird häufig als bestes Heimkinosystem angesehen – Fakt ist jedoch, dass bereits 9.1 oder 11.2 Surround Sound-Systeme existieren.

Beste Heimkinoanlage: weitere Komponenten und Typen von Heimkinosystemen

2.1 System

Die bekannten Systeme 5.1 bis 7.2 hatten den Vorgänger 2.1. Hierbei umfasst das Produkt zwei Lautsprecher und einen Subwoofer. Die Lautsprecher befinden sich rechts und links und der Subwoofer häufig unterhalb von der Leinwand oder dem Fernseher.

Receiver

Bei der Entscheidung, die beste Heimkinoanlage für den eigenen Zweck zu finden, stehen Käufer häufig vor der Entscheidung, ob eine Anlage mit Receiver oder ohne Receiver erworben werden sollte. Die meisten 5.1 Systemewerden ohne Receiver angeschlossen. Für Technikinteressierte eignen sich jedoch Modelle mit Receivern, da so ein höherer Komfort gewährleistet wird und vereinfachte Einstellungsmöglichkeiten integriert sind.

Kabellos

Durch die hohe Anzahl von Komponenten kann schnell ein unüberblickbarer Kabelsalat entstehen. Einiger Anbieter haben bereits nachgerüstet und bieten Heimkinosysteme kabellos an. Neben der besseren Optik können die Lautsprecher und Subwoofer so ohne Einschränkung der Kabellänge im Zimmer positioniert werden.

Angebot
Samsung Soundbar HW-T530/ZG 2.1.-Kanalsystem, Wireless Surround Sound, 290 Watt*
  • Sound auf hohem Niveau: Freuen Sie sich mit der Samsung Soundbar HW-T530 und dem 2.1-Kanal-System auf Surround Sound, der Sie...
  • Intensive und tiefe Bässe: Mit dem 6,5-Zoll großen Subwoofer können Sie mit 290 Watt satte und tiefe Bässe genießen.
  • Virtueller Surround Sound: Die Surround Sound Expansion erschafft eine breite Hörzone für gleichmäßigen und mitreißenden...

Beste Heimkinoanlage: Worauf Du beim Kauf achten solltest

Da die HiFi-Welt besonders vielseitig ist und eine Vielzahl an verschiedenen Modellen auf den Markt zu finden sind, ist es, wichtig den Überblick zu behalten. Die Technik ist häufig mit unterschiedlichen Eigenschaften versehen und die Systeme sind mal mehr, mal weniger hochwertig. Folglich ist es ein Grund mehr, um zu wissen wie du die beste Heimkinoanlage findest und worauf Du achten solltest.

Hier die Punkte im Überblick:

  • Vorhandene Gegebenheiten und Ansprüche prüfen
  • Ein ausgeglichenes Klangverhältnis
  • Trotz hoher Lautstärke guter Sound
  • Ausstattung und Einstellungsmöglichkeiten
  • Anschlüsse
  • Watt
  • Stromverbrauch

Bevor Du dich entscheiden kannst, ob du lieber ein 5.1, 6.1, 7.1 oder 7.2-System bevorzugst, solltest Du die vorhandenen Gegebenheiten überprüfen. Dies kann bedeuten, das eigene Budget in Verhältnis zu setzen mit der möglichen Qualitätsstufe und den vorhandenen Platz im Raum zu beurteilen. So kann bei einem 7.1 oder 7.2 mit wenig Raumfläche die Gefahr bestehen, dass Du zu nah an einer Box sitzt. Dies hätte zur Folge, dass du diesen Lautsprecher besonders klar wahrnimmst, wohingegen andere Lautsprecher untergehen. Der ganze Surround-Sound Effekt wäre somit verfolgen.

Wenn Du die Möglichkeit hast, die Heimkinoanlage unter echten Voraussetzungen testen zu können, dann achte auf ein ausgeglichenes Klangverhältnis. Bei einer Bestellung über Amazon und Co. kannst Du auf Kundenbewertungen oder Tests wie von Stiftung Warentest zurückgreifen. Gleichzeitig findest Du hier auch unsere Alltags-Test, wo wir verschiedenste Heimkino-Anlagen testen und auf Herz und Nieren prüfen.

Die Tiefen, Mitten und Höhen sollten vollumfänglich wahrnehmbar sein. Keine der Frequenzstufen sollte besonders vordergründig sein. Häufig sind gerade preisgünstige Modelle eher basslastig, sodass höhere Frequenzen schwer zu hören sind. Für einen komfortablen und angenehmen Film- und Musikgenuss ist das ausgewogene Klangverhältnis jedoch unumgänglich.

Als weiterer Kaufpreisindikator, um dein passendes und bestes Heimkinosystem zu finden, dienen die Funktionalitäten und Einstellungsmöglichkeiten. Der erste Blick sollte dabei auf die beilegende Fernbedienung fallen.

Damit Du die Gerätschaften auch an deinen vorhandenen (oder den neuen) Fernseher / Receiver anschließen kannst, müssen die Anschlüsse passen. Du solltest beachten, dass es verschiedene Anschlüsse gibt, die Heimkinoanlage mit dem TV zu verknüpfen. Manche Hersteller verwenden ein optical Kabel, wohingegen andere auf das bewähre HDMI-System oder Cinch setzen.

HDMI Kabel Heimkinoanlage Heimkinosystem
Häufig werden Heimkinoanlagen mit einem HDMI Kabel verbunden

Selbsterklärend ist auch, dass für die beste Heimkinoanlage auch genügend Kraft vorhanden sein sollte. Die Audiostärke wird in Watt gemessen und ist gleichzeitig von der Raumgröße abhängig. Wenn Du eher einen kleineren Raum vorgesehen hast, dann sind Geräte mit 40 Watt gut geeignet. Große Räumlichkeiten fordern jedoch etwas mehr – über 200 Watt.

Zwar geben die Hersteller einen maximalen Stromverbrauch an, doch in der Regel überschreiten die Systeme diesen Wert. Dennoch dient die Herstellerangabe als erste Anlaufstelle, um diesen Kostenfaktor zu eruieren. Nicht immer ist der geringste Stromverbrauch auch die beste Wahl. Da Heimkinosysteme auch von ihrer Leistung abhängig sind, sollte die Stromeffizienz das eindeutigere Merkmal sein. So können Heimkinos von günstigeren Anbietern zwar höhere Watt-Leistung vorgeben, doch nicht erreichen – gleiches gilt für den Stromverbrauch. Folglich ist es wichtig, ein effizientes und zeitgleich leistungsstarkes Modell zu finden, damit kein unnötiger Stromverbrauch entsteht. Außerdem kann bereits mit bedachtsamen Verhalten einiges an Strom gespart werden. Das Heimkinosystem ist in der Regel darauf ausgerichtet mehr Leistung zu bringen und somit auch mehr Strom zu verbrauchen, als normale Geräte. Daher sollte das Heimkino nicht unnötig genutzt werden und auch nicht dauerhaft im Standby-Betrieb bleiben.

Beste Heimkinoanlage: Vorteile gegenüber normalen Fernsehern

Mit einem Heimkinosystem kannst Du vorrangig für ein besseres Klangerlebnis während der Filmabende sorgen. Zwar kann der beste Film im TV wiedergegeben werden, doch mit einem schlechten Sound können Soundeffekte, Musik und andere Geräusche nicht wirken. Ein Blockbuster, der mit einer Heimkinoanlage wiedergegeben wird, ist häufig um einiges lebendiger und unterhaltsamer. Gerade Kinofans kommen mit diesem Equipment auf ihre Kosten und können mit der modernsten Technologie das echte Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände transportieren.

Daneben kann das Heimkinosystem nicht nur für Filmabende nützlich sein, auch Gamer mit Spielekonsolen können davon profitieren. Ähnlich wie bei normalen Filmen werden spezielle Effekte verstärkt und gerade actiongeladene Games fühlen sich realer und belebter an.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Mit dem Kauf erhalten wir eine kleine Provision, für Sie ändert sich nichts am Preis. Alle Links führen zu Amazon.

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Anzeige: